header-zufall-5
Majuwi > Auf Tour > Erkundungen in Greifswald

Erkundungen in Greifswald

Luftbidl Greifswalder Altstadt

Sie schlendern einfach entlang des Flüsschens Ryck in Richtung Greifswald. Historisch informativ ist die Führung zu den Zeugnissen der Stadtgeschichte durch einen sachkundigen Stadtführer: Start um 9.30 Uhr am Haus, dann Wanderung zur Klosterruine Eldena, auf dem alten Treidelpfad über den Museumshafen in die Stadt Greifswald, dort u.a. Besichtigung einer der drei Stadtkirchen.

Oder Sie fahren mit dem Fahrrad in die Stadt und machen dann einen Stadtrundgang. Das schont die Sohlen und kostet Sie nur die Fahrradausleihe. Selbstverständlich können Sie auch eine kleine Stadtführung buchen.

Stärker maritim orientiert ist eine Führung durch den Greifswalder Museumshafen bis zur Museumswerft auf der anderen Seite des Hafens. Mittlerweile verzeichnet der Verein über 40 liebevoll restaurierte Schiffe, vom kleinen Reusenboot über klassische Yachten und Segelschiffe bis hin zum Hochseekutter. Auf der Werft werden die Schiffe restauriert oder rekonstruiert. Ein Vereinsmitglied erzählt Ihnen alles Wissenswerte über Schiffe, Werft und Hafen.

Schiffe im Stadthafen

Und nach der Führung lockt das historische Gaststättenschiff "Pomeria" mitten im Hafen mit leckerem Essen (bei Gruppen Voranmeldung erbeten). www.museumshafen-greifswald.de

CDF-Blick...Wenn Sie in die Altstadt kommen, fallen zuerst die drei großen Backsteinkirchen auf, die schon von weitem die Silhouette der Hansestadt prägen: Der Dom St. Nikolai, die Marienkirche und die Jakobikirche. Die Hiesigen nennen sie den "langen Nikolaus", die "dicke Marie" und den "kleinen Jakob". Wenn Sie genug Puste haben, klettern Sie auf den Turm des Doms – der Blick macht die zahllosen Stufen wett (bis zum Majuwi und weiter; geöffnet Mo-Sa 11.00 bis 15.00 Uhr).

Uni-HauptgebäudeUnweit des Doms ist das barocke Hauptgebäude der bereits 1456 gegründeten Universität Greifswald, mit seiner prächtigen Aula, dem alten Bibliotheksgebäude und der Sternwarte. Übrigens steht den Studenten seit einigen Jahren eine hochmoderne Bibliothek zur Verfügung, die aber nicht im Stadtzentrum liegt. Führungen durch die Uni können in der Kustodie angemeldet werden. www.uni-greifswald.de

Auch der Greifswalder Marktplatz kann sich sehen lassen, mit seinen historischen Giebelhäusern und dem Renaissance- Rathaus. Im Rathauskeller ist dauerhaft eine Ausstellung zur Stadtgeschichte untergebracht (freier Eintritt). Und im Erdgeschoß hält die Information des Fremdenverkehrsvereins alle erdenklichen Broschüren und Terminkalender vor. Hier können Sie auch Stadtführungen anmelden (telefonisch unter 03834 / 52 13 80).

Greifswalder Markt

Besonders interessant ist sicher auch die Literarische Stadtführung an die Orte des Schaffens und Lebens von Wolfgang Koeppen und Hans Fallada. (Voranmeldung erbeten).
Auch ein Spaziergang auf den alten Wallanlagen lohnt sich: Vorbei am Pommerschen Landesmuseum und an der Universität bis zum Heimtierpark und weiter bis zum Museumshafen geht der Weg. Infos zum Tierpark, der die Kleineren erfreuen wird, bekommen Sie unter 03834 / 50 22 79.
Sport und Spaß finden Sie im Greifswalder Freizeitbad oder im Sportpark Schawi, einem Center mit Squashplätzen, Bowlingbahnen und vielem mehr. Immer aktuelle Infos bekommen Sie beim Majuwi-Team.