header-zufall-3
Majuwi > Was geht? > Auf dem Wasser > Hinaus auf See!

Hinaus auf See!

Machen Sie einen Törn auf dem Greifswalder Bodden – ein Muss für jede Gruppenreise! Wer will, hilft bei den Manövern. Und wer nicht will, schaut einfach nur sehnsüchtig auf's Wasser und erfreut sich an den alten gepflegten Schiffen.

Über das Majuwi können Sie Ausfahrten mit größeren Schiffen buchen, etwa mit dem Schoner "Solvang", der Seetjalk "Christian Müther", der Ketsch "Hanne- Marie" oder dem Hochseekutter "Seefuchs". Alle Schiffe sind Traditionsschiffe aus dem Greifswalder Museumshafen und verfügen über hohe Sicherheitsstandards und die entsprechende Zulassung.

Die Preise variieren nach Schiffsgröße und Teilnehmerzahl, es gibt hier keinen Festpreis. In jedem Fall aber dienen die Erlöse von Fahrten ausschließlich dem Erhalt der gepflegten alten Schiffe.

Besonders gefragt ist immer die "Hanne-Marie", ein hölzerner Zweimaster und genau das Richtige für Leute, die mal auf einem "richtigen" Schiff segeln wollen. Die "Hanne" bietet, sofern es ihr Zeitplan zulässt, für Majuwi-Gäste auch kurze Ausfahrten an. Hier können alle mit anfassen, beim Setzen und Bergen der Segel, am Steuerrad oder wenn das Schiff durch den Wind gehen soll. So wird Segeln zum echten Erlebnis, und die Fahrt auf der "Hanne" zu einem Highlight der Zeit im Majuwi. Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen!
Mehr Infos gibt gerne das Majuwi-Team.

In die Dänische Wieck und Richtung Museumshafen fahren die historischen Fahrgastschiffe "Breege" und "Stubnitz", beide rund 100jährige Veteranen der hiesigen Fahrgastschiffahrt, die heute wieder Linie fahren. Eines von beiden legt mehrmals täglich hinter der Brücke (Eldenaer Seite) und vor dem Hafenamt (Wiecker Seite) an. Voranmeldung wird nur bei Gruppen ab 15 Personen empfohlen, ist aber nicht zwingend. Die Schiffe fahren auch über die Dänische Wieck nach Ludwigsburg, dort kann man dann einen langen Strandspaziergang machen oder in die Gaststätte einkehren. Die Fahrten kosteten 2004 pro Teilstück 4,- Euro/Person, Gäste des Majuwi bekommen Rabatt. Die aktuellen Fahrpläne, Preislisten und andere Infos halten die Gästebetreuer des Majuwi für Sie bereit.


Die großen Traditionsschiffe werden von privaten Eignern oder Vereinen restauriert und betrieben. Wenngleich die Sicherheitsstandards in vielerlei Hinsicht denen der Berufsschiffahrt entsprechen, dürfen Traditionsschiffe keine Gewinne erzielen. Einnahmen aus Gästefahrten dürfen ausschließlich zum Erhalt der Schiffe genutzt werden.
Die Eigner segeln diese Schiffe also nicht beruflich, sondern in ihrer Freizeit. Dementsprechend gibt es auch keine "Fahrpläne" oder feste Gebühren. Je nach Gruppenstärke und Termin verhandelt das Majuwi-Team mit den Eignern.
Lediglich Richtwerte lassen sich benennen: Für ein Segelschiff von rund 30 Meter Länge, das 35 Personen aufnehmen kann, muss man mit einem Tagessatz von ca. 750,- Euro rechnen. Eine 2-3stündige Ausfahrt mit einem kleineren Schiff konnten wir schon oft für 12,- Euro/Teilnehmer realisieren.